Kirchenfenster

Kirchenfenster Klosters<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>klosters-reformiert.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>27</div><div class='bid' style='display:none;'>73</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>

Wandern in Gottes schöner Natur - Pfrn. Simone Geyda

August 2020
Wenn immer ich mit Freunden, die hier zum ersten mal in den Bergen sind, im Sommer unterwegs bin, kommen wir aus dem Staunen nicht heraus und werden gemeinsam demütig. Wir ergeben uns der Landschaft, Mutter Natur, der Schöpfung. Die Aussicht über die unterschiedlich geformten Berggipfel, die satten Farben: blauer Himmel, grüne Wiesen; diese Natur fasziniert uns und wir lassen sie auf uns wirken.
Hier finden Sie den ganzen Text=> Kirchenfenster August 20 Simone Geyda

Der Klang des Lebens aus Gottes Werkstatt - Pfrn. Simone Geyda

Juni 2020
Viele Musikveranstaltungen werden immer noch abgesagt, aber "Klosters Music" wird vom 31. Juli bis zum 9. August stattfinden. Auch unter den gegenwärtigen Bedingungen wird dieses Musikereignis durchgeführt, worüber ich mich sehr freue. Denn unser Leben braucht wieder Normalität, braucht Gemeinschaftserlebnisse, damit wir nicht vereinsamen und aus unseren vier Wänden rauskommen.
Hier finden Sie den ganzen Text => Kirchenfenster Juni 20 Simone Geyda

75. Todestag des Theologen Dietrich Bonhoeffer - Pfrn. Simone Geyda

April 2020
"Von guten Mächten wunderbar geborgen erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist bei uns am Abend und am Morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag."
Diese tröstlichen Zeilen von Dietrich Bonhoeffer singen wir im Gottesdienst oft als Lied vor dem Segen. Wir sind zuversichtlich, dass "gute Mächte" uns vor Unglück und Leid bewahren werden, egal was kommt. Ich denke, dieses Lied passt auch zum Osterfest.
Hier finden Sie den ganzen Text => Kirchenfenster April 20 Simone Geyda

Wer hat denn nun am meisten verdient? - Pfrn. Silke Manske

28. Februar 2020
Arbeit ist etwas sehr Zentrales in unserem Leben. Sie macht uns unabhängig durch den Lohn, den wir verdienen. Sie vermittelt uns das Gefühl, wertgeschätzt zu werden – wenn es gut läuft. Für sie erhalten wir Anerkennung. Und ganz simpel finanziert sich durch den Lohn, den wir erhalten, unser Leben.
Hier finden Sie den ganzen Text => Kirchenfenster Februar 20 Silke Manske

Ich glaube, hilf meinem Unglauben - Pfrn. Simone Geyda

Februar 2020
Jedes Jahr gibt die ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen (ÖAB) im deutschsprachigen Raum eine sogenannte „Jahreslosung“ heraus. Menschen verschiedener christlicher Kirchen und Gemeinschaften aus der Schweiz, Österreich und Deutschland einigen sich auf ein Bibelwort, das als „Motto“ für ein Jahr gilt. Jeder Verband bringt Vorschläge ein, gemeinsam werden sie diskutiert und schließlich wird über einen Bibelvers, der die Jahreslosung sein soll, abgestimmt. Sie ist also ein Gemeinschaftswort über Ländergrenzen hinweg.
Hier finden Sie den ganzen Text => Kirchenfenster Februar 20 Simone Geyda